Geben Sie einen Suchbegriff ein und drücken Sie 'Enter'

Faktor X: Interesse an ressourceneffizientem Bauen für öffentliche Bauvorhaben

Pressemitteilung - 08.06.2017 09:09
Faktor X: Interesse an ressourceneffizientem Bauen für öffentliche Bauvorhaben

Delegation der Grünen-Fraktion des Landschaftsverbands Rheinland besichtigt Faktor X – Siedlungen in Dürwiß und Inden

Eine Delegation der Grünen-Fraktion des LVR besichtigte jetzt die Faktor X-Siedlungen Inden und Dürwiß, um einen Eindruck der Bauweise in der Praxis zu erhalten. Klaus Dosch, Leiter der Faktor X Agentur der Entwicklungsgesellschaft indeland begleitete die Gruppe .

Die Delegation, bestehend aus Mitgliedern des Vorstands und der Ausschüsse für Umwelt, Bau und Vergabe, verschafften sich nach einem kurzen Fachvortrag von Klaus Dosch durch Besichtigung der Baugebiete "Neue Höfe Dürwiß" sowie "Inden Seeviertel" einen Eindruck der Siedlungs- und Freiraumsstrukturen der Faktor X-Siedlungen. Im Seeviertel in Inden hatten die Delegierten sogar die Gelegenheit, die Faktor X-Bauweise in verschiedenen Bauphasen vom Rohbau bis zum fertiggestellten, bewohnten Haus zu begutachten.

"Der Bausektor ist der größte CO2-Produzent. Um die Nachhaltigkeitsziele des Bundes einzuhalten, muss Bauen sich grundlegend verändern. Es ist daher essentiell, bereits die Produktion der Rohstoffe zu berücksichtigen. Zum Erreichen der Klimaschutzziele ist mindestens ein Faktor 2 nötig" betonte Klaus Dosch. Der LVR zeigt Interesse an der Bauweise auch für öffentliche Bauvorhaben. Anschließende lebhafte Diskussionen sowie zahlreiche Nachfragen belegen die Bedeutung von Faktor X.

Bereits im Februar diesen Jahres waren Klaus Dosch und Jens Bröker, der Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, beim LVR in Köln eingeladen, in einem Gastvortrag über Faktor X/ressourceneffizientes Bauen zu berichten. Daraufhin erfolgte nun der Besuch der Delegation.

Mit dem Seeviertel in Inden und den "Neuen Höfen Dürwiß" (Eschweiler), sowie dem Faktor 4 – Musterhaus der indeland GmbH schafft die Entwicklungsgesellschaft indeland derzeit gleich mehrere Vorreiterprojekte im indeland für ressourceneffizientes Bauten. Faktor X bedeutet dabei, dass beim Bauen und Wohnen insgesamt x mal so sparsam mit Ressourcen umgegangen wird wie bei herkömmlichen Gebäuden.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kulturein-richtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mit-gliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Poli-tiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

 

Pressekontakt:
Ricarda Springer
Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH
02421/22-1509