Geben Sie einen Suchbegriff ein und drücken Sie 'Enter'

Gemeinde Inden, RWE Power und indeland entwickeln Faktor-X-Wohngebiete

22.08.2018 12:08
Gemeinde Inden, RWE Power und indeland entwickeln Faktor-X-Wohngebiete

 

Gemeinde Inden, RWE Power und indeland entwickeln Faktor-X-Wohngebiete

Klimaschutz auf rund 30.000 Quadratmetern

Baugebiet „Am Lützeler Hof" bietet Platz für 50 Baugrundstücke

Essen, 22. August 2018

30.000 Quadratmeter, 50 Baugrundstücke und 7 Spaten für den Klimaschutz: Für den traditionellen Spatenstich trafen sich heute Indens Bürgermeister Jörn Langefeld, Klaus Dosch von der Entwicklungsgesellschaft indeland und Erik Schöddert, Leiter des Bereichs Umsiedlung und Flächenmanagement bei RWE Power.

Es sind keine gewöhnlichen Häuser, die bald in Inden zwischen der Friedensstraße und der Geuenicher Straße entstehen werden: Im Neubaugebiet „Am Lützeler Hof" entstehen 50 Grundstücke, auf die sogenannte Faktor-X-Häuser gebaut werden sollen. „Wir freuen uns darauf, diesen Weg mit unseren Projektpartnern fortzusetzen und dazu beizutragen, der großen Nachfrage nach Wohnbauland nachzukommen," so Jörn Langefeld, Bürgermeister der Gemeinde Inden. „Mit dieser weiteren Faktor-X-Siedlung stärkt das Indeland seine Position als Vorreiter im Bereich ressourceneffizientes Bauen und leistet gemeinsam mit RWE Power einen weiteren Beitrag zum erfolgreichen Strukturwandel in der Region."

Die RWE Power hat bereits die Firma STRABAG AG mit dem Bau der Kanäle und Baustraßen beauftragt. Wenn diese Arbeiten im Frühjahr 2019 abgeschlossen sind, kann der Bau der Wohnhäuser beginnen. Erik Schöddert, Leiter des Bereichs Umsiedlung und Flächen-management bei RWE Power: „Mit dem erneuten Faktor-X-Wohngebiet zeigen wir, dass wir den Schutz natürlicher Ressourcen ernst nehmen. Mit einer solchen nachhaltige Bauflächen-entwicklung leisten wir einen Beitrag zum Strukturwandel in der Region."

„Faktor-X, das sind Häuser, die in Teilen aus Holz, Naturdämmmaterialien und Recycling-baustoffen bestehen und dadurch weniger Ressourcen und Energie verbrauchen, als hochgedämmte oder hochtechnisierte Gebäude", erklärt Klaus Dosch von der Entwicklungs-gesellschaft indeland GmbH. „amit sind die Faktor-X-Häuser über ihren gesamten Lebenszyklus, also von der Herstellung bis zum Abriss, deutlich klimaschonender." Das Konzept wurde unter anderem schon in Eschweiler erfolgreich angewendet.

Das Baugebiet „Am Lützeler Hof" ist rund 3 Hektar groß und befindet sich im Eigentum von RWE Power. Davon können etwa 2,3 Hektar mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut werden. Bei Interesse an einem Grundstück oder Fragen zu dem Faktor-X-Konzept kann man sich an Pia Ristof der Gemeinde Inden (T: 02465 39 41; E: pristof@gemeinde-inden.de) wenden.