Indesee – der aktuelle Stand der Planung

Der Tagebau Inden wird zu einem großen See. Der offizielle Startschuss fällt 2030, aber schon jetzt passiert hinter den Kulissen eine ganze Menge. Unsere Themenseiten halten Sie auf dem Laufenden.

Das wird zurzeit geplant

Ab 2030 wird sich die Tagebaulandschaft verändern. Kartenausschnitte aus dem neuen Rahmenplan geben erste Einblicke. Unter „Downloads“ unten auf dieser Seite können Sie den Zwischenstand der Detailpläne herunterladen. Die finalen Pläne werden voraussichtlich Mitte 2024 fertig sein.  

Ausschnitt aus dem Plan für das Fokusgebiet „Goltsteinkuppe“ bei etwa halbvollem See, Füllstand 50 %, ca. 2040
Ausschnitt aus dem Plan für das Fokusgebiet „Lucherberger Lagune“ bei etwa halbvollem See, Füllstand 50 %, ca. 2040
Ausschnitt aus dem Plan für das Fokusgebiet „Schophoven“ bei etwa halbvollem See, Füllstand 50 %, ca. 2040

Was passiert aktuell?

Stand: Januar 2024

  • Welche Form der fertige Indesee haben wird, ist seit Ende 2022 im Rahmenplan 2.0 Indesee festgelegt. 
  • Der Hauptausschuss der Gemeinde Inden befasst sich am 1. Februar mit der „Zwischennutzung“, also die Gestaltung der Randbereiche des Tagebaus während der Füllphase des Indesees ab 2030. Die Beschlussvorlage sieht vor, dass der Ausschuss grünes Licht für die Fertigstellung des Rahmenplans gibt. 
  • Zur Zwischennutzung fanden am 12. und 13. August öffentliche Workshops für Bürgerinnen und Bürger in Inden statt. Das Planungsteam informierte über den aktuellen Planungsstand und sammelte Ideen zur Gestaltung der betreffenden Bereiche. Ein Teil der Ideen aus den Workshops ist in den Rahmenplan eingeflossen, weitere Anregungen sollen in künftige Planungen einfließen.
  • Der Rahmenplan wird von der indeland GmbH koordiniert und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Inden, der Stadt Düren und RWE Power erarbeitet. Die Partner bilden ein Konsortium und haben das Planungsbüro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten mit der Umsetzung der Rahmenplanung beauftragt.
  • Der Rahmenplan Indesee ist eine informelle Planung und Teil des Abschlussbetriebsplans, den RWE Power zum Ende der Kohleförderung im Tagebau vorlegen muss. Der Rahmenplan zeigt die mögliche Entwicklung des Seeumfelds, wie man sie sich aus heutiger Sicht vorstellt. Er ist also nicht vergleichbar mit einem formellen Flächennutzungs- oder Bebauungsplan.
  • Der aktuelle Rahmenplan trägt die Versionsnummer 2.0. Das heißt: Er ist nicht der erste und wird sicherlich auch nicht der letzte Rahmenplan zum Indesee sein. In einigen Jahren oder Jahrzehnten werden die heutigen Vorstellungen vermutlich mit anderen Augen gesehen und die Planungen weiterentwickelt.

Im Glossar finden Sie Erklärungen zu den im Kontext der Indesee-Planung häufig verwendeten Begriffen. 

Downloads

Orte am Indesee

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung in den Orten, die in Zukunft direkt am Indesee liegen

Sie möchten bei der Gestaltung des Indesees mitwirken? Schicken Sie uns Ihre Wünsche oder Anmerkungen. Senden Sie einfach eine formlose E-Mail an: indesee@indeland.de

News zum Indesee

Sie wollen mehr wissen?

Auf unserer Themenseite Indesee erfahren Sie alles Wissenwerte über den aktuellen Planungs­stand, laufende Projekte und anstehende Termine. Sie wollen mehr wissen oder es fehlt eine Information? Schreiben Sie bitte an indesee@indeland.de. Wir bemühen uns, die Lücke schnellstmöglich zu füllen.

Kontakt

Dr. Benno Esser

Planung und Flächen

Ihr Webbrowser ist veraltet

Aktualisieren Sie Ihren Browser damit diese Webseite richtig dargestellt werden kann.

Zur Infoseite browser-update.org